Gruppenreise planen: Tipps und Ideen

So planst Du die perfekte Gruppenreise

Gruppenreise planen: Tipps und Ideen

MagazinFreizeitGruppenreise planen

🕐 LESEZEIT ≈ 9 min.

Betriebsausflug, Junggesell(*innen)abschied oder Familienurlaub: Egal, um welche Art von Gruppenreise es sich handelt, für drei oder für dreißig Personen, die Planung kann zu einer Herausforderung werden. Damit der gemeinsame Urlaub nicht zum Desaster wird, klären wir grundsätzliche Fragen und geben praktische Tipps für die Reiseplanung.

Die wichtigsten W-Fragen rund um Gruppenreisen

Mannschaftsreise, Junggesell(innen)abschied oder Familienurlaub: Ganz am Anfang der Planung stehen ein paar grundsätzliche Fragen, die Ihr als Gruppe gemeinsam beantworten solltet. Setzt Euch zusammen, um die wichtigsten W-Fragen rund um die Gruppenreise zu beantworten – und zwar am besten so früh wie möglich, um genug Zeit für die eigentliche Planung zu haben.

  • Wann soll die Gruppenreise stattfinden? Beachten solltet Ihr Termine wie Feier- und Brückentage, Spieltermine oder Schulferien sowie bereits geplante Urlaube. Beginnt rechtzeitig mit der Planung und sucht nach geeigneten Terminen, die für alle Mitreisenden passen.
  • Wo soll es hingehen? Habt Ihr schon ein Reiseziel im Sinn? Wollt ihr ans Meer, in die Berge oder in die Stadt? Sammelt Vorschläge, über die Ihr gemeinsam abstimmen könnt.
  • Wie hoch ist das Budget? Findet heraus, wie viel die Gruppenreise kosten darf – schließlich haben nicht alle Mitreisenden gleich viel Urlaubsgeld zur Verfügung. Habt Ihr als Team eine Mannschaftskasse oder werden die Kosten unter allen Mitreisenden aufgeteilt?
  • Wer nimmt teil? Wie viele Personen seid ihr? Kommen zusätzliche Personen mit, Partner*innen oder Kinder?
  • Welche Reisevorlieben gibt es? Wie stellt Ihr Euch Eure Gruppenreise vor? Soll es sportlich werden, wollt Ihr Sightseeing machen oder einfach mal zwei Wochen entspannen? Klärt, wie Ihr anreisen (Auto, Zug, Flug) und untergebracht werden (Hotel, Pension, Ferienhaus) wollt.

5 Tipps für eine erfolgreiche Gruppenreise

Hast Du bei der Planung der Gruppenreise den Hut auf? Wir haben 5 Tipps, die Dir dabei helfen, ein unvergessliches Teamevent zu organisieren.

1. Kommunikation

Du solltest sicherstellen, dass alle Mitreisenden immer über alle Details informiert sind – von anfallenden Kosten über geplante Aktivitäten bis hin zum endgültigen Zeitplan. Nachdem Ihr die wichtigsten Fragen in einem ersten Treffen geklärt habt, könnt Ihr alles Weitere auch auf einen Kommunikationskanal verlagern. WhatsApp, Teams, E-Mail: Findet eine Plattform, die möglichst alle Mitreisenden nutzen, damit alle stets auf dem Laufenden sind, wissen, wo sie Fragen stellen können, sich nicht übergangen oder ausgeschlossen. Über diesen Kanal könnt Ihr Euch auch während der Reise austauschen, damit alle wissen, was als nächstes ansteht.

2. Ziel der Reise besprechen

gruppenreise, wandern als gruppe

Was ist das Ziel der Gruppenreise? Eine gemeinsame Reise kann verschiedene Gründe haben, je nachdem ob es eine Mannschaftsfahrt, ein Familienurlaub oder ein Urlaub mit Freund*innen ist. Über das Ziel der Reise solltet Ihr Euch im Klaren sein, damit Ihr besser über Urlaubsziel und -dauer entscheiden und das Programm besser planen könnt. Geht es darum, die Teamfähigkeit und die Zusammenarbeit zu fördern, eignen sich Aktivitäten wie Kanufahren, Klettern und Wandern. Stehen sportliche Leistungen im Fokus, sollte das Reiseziel Sportplätze und -hallen bieten, um Ausdauer, Kraft und Spieltaktiken zu trainieren.

3. Budget festlegen

Oft haben Teams, die in einem Sportverein spielen, eine Mannschaftskasse, in der Mitgliedsbeträge landen. Nicht selten füllt sich die Kasse weiter, weil für rote und gelbe Karten oder Zuspätkommen Strafbeiträge festgelegt werden. Das erleichtert die Finanzplanung für die Gruppenreise, da gemeinsame Ausgaben wie die Anreise, die Unterkunft oder die Ausflüge aus der Kasse bezahlt werden können. Beginnt frühzeitig mit der Planung, dann könnt Ihr auch eine Reisekasse anlegen, falls es noch keine gibt. Ob mit oder ohne Reisekasse: Legt ein Budget fest, das sich daraus ergibt, wie viel die Reise pro Person kosten darf. Klärt auch die Frage, ob sich jemand um alle Bezahlungen kümmert und das Geld von den Mitreisenden wiederbekommt oder ob alle Rechnungen unter den Mitreisenden aufgeteilt werden?

TeamMagazin-Tipp

Apps wie Splitwise, tricount oder Splid helfen, Gruppenausgaben zu verwalten: Über die Reise hinweg kann man geteilte Ausgaben für Flüge, Eintritss- und Fahrkarten oder Restaurantbesuche eingeben, sodass die App am Ende berechnen kann, wer wem wie viel schuldet.

4. Reisevorlieben besprechen

gruppenreise, urlaub mit freunden

Unterschiedliche Interessen unter einen Hut zu bringen, ist knifflig, für eine erfolgreiche Gruppenreise aber wichtig. Besprecht die grundsätzlichen Reisevorlieben der Mitreisenden, damit es vor und während des Urlaubs keine Missverständnisse, Streitigkeiten oder Überraschungen gibt. Diese Punkte solltet Ihr ansprechen:

  • Reiseziel: Städtetrip, Strandurlaub oder Skiausflug? Stimmt ab, ob es für die Gruppenreise in eine Stadt oder in die Natur gehen soll, ob Ihr in der Region bleibt oder in ein anderes Land fliegt.
  • Reisedauer: Wie lang die Gruppenreise dauert, hängt sehr davon, wie viel Zeit den Reisenden zur Verfügung steht. Ein langes Wochenende in Prag, vier Tage Wellness in der Sächsischen Schweiz oder zwei Wochen Trainingslager in Spanien: Clever geplant kann jede Teamreise, egal wie lang, den Zusammenhalt stärken, Spaß machen und für Entspannung sorgen.
  • Anreise: Reisen alle am gleichen Ort ab oder treffen sie sich erst am Ziel? Solltet Ihr gemeinsam an- und abreisen, besprecht, ob Ihr Auto oder Reisebus, Züge oder Flugzeuge nutzen wollt.
  • Unterkunft: Wollt Ihr gemeinsam in einem Ferienhaus oder -appartement wohnen oder bekommen alle Mitreisenden ihr eigenes Hotelzimmer? Oft ist ein Ferienhaus günstiger, als mehrere Hotelzimmer zu nehmen. Entscheidet Ihr Euch für die Unterbringung im Hotel, solltet Ihr bei der Buchung nach Gruppenrabatten fragen.
  • Aktivitäten: Vor der Reise sollte nicht zu viele geplant werden – besprecht aber, auf welche Aktivitäten grundsätzliche alle Lust haben. Sammelt Vorschläge, sucht nach Gruppenrabatten und macht ggf. schon Reservierungen.

5. Aktivitäten planen

Sobald Reiseziel und -dauert feststehen, kann die Programmplanung beginnen. Die goldene Regel für Gruppenreisen: Plant Aktivitäten, die für alle Mitreisenden geeignet sein, denn nur so haben alle was vom gemeinsamen Urlaub. Das können Ausflüge und Freizeitaktivitäten wie Bootstouren, Spieleabende oder Restaurantbesuche sein. Beachte diese drei Tipps, sodass bei der Planung nichts schief geht:

gruppenreise kanu-tour

Auf Gruppenrabatte achten

Führungen durch Museen, Trekking-Touren oder Freizeitparkbesuche: Für bestimmte Aktivitäten, die während der Gruppenreise geplant sind, kann es sich lohnen, schon vor der Reise Tickets bereits zu reservieren oder zu buchen. Egal, ob bei der Hotelsuche, beim Zug buchen oder beim Teamshirts bestellen: Recherchiere immer nach Gruppenrabatten. Oft lohnt es sich auch, bei den Anbietern nach Rabatten zu fragen.

Flexibel planen

Grundsätzlich gilt: Legt nicht zu viel schon vorab fest, plant lieber flexibel und lasst Raum für ungeplante Abenteuer. Auch wenn Ihr als Gruppe verreist seid, müsst ihr nicht 24 Stunden am Tag zusammen verbringen. Im Gegenteil: Wahrscheinlich gefällt es allen, wenn in der Programmplanung auch Zeit für individuelle Alleingänge bleibt. Um allein die Stadt zu erkunden, in einem Café ein Buch zu lesen oder eine kurze Shoppingtour zu machen. Steht das Programm, teile es mit den anderen, damit alle jederzeit wissen, was wann ansteht – und nichts verpassen!

gruppenreise, trekking tour

In kleinere Gruppen aufteilen

Besonders, wenn das ganze Team verreist, wird es bei der Größe der Gruppe kaum möglich sein, dass alle alles gemeinsam unertnehmen. Wer dennoch nicht allein unterwegs sein will, kann sich mit anderen zusammenfinden – je nach Interessen. Während die einen den Tag mit Saunagängen und Massagen verbringen, können die anderen ins Museum oder auf Trekkingtour gehen. Sprecht Ihr vorher ab, dass Ihr Euch auch aufteilen könnt, sollte es keine Probleme geben.

Weitere Tipps für Freund*innen 💖

Der eine will früh aufstehen und auf Sightseeingtour gehen, der andere will Party machen und ausschlafen: Lies Dir unsere Tipps für einen entspannten Urlaub mit Freund*innen durch, damit Ihr als solche wieder zurück nach Hause kommt.

Was noch fehlt: Passende Teamshirts für die Reise

Der beste Trick, um sich auf Mannschaftsreise nicht aus den Augen zu verlieren: Teamshirts! Bei uns kannst Du Shirts, Trikot und Hoodies sowie viele Accessoires selbst gestalten – mit Vereinslogo, Namen und Nummern oder eigenen Motiven und Texten. Übrigens: Teamrabatte gibt's schon für kleine Teams und Bestellungen mit sechs Produkten.

Ideen für Aktivitäten auf Gruppenreisen

Da Ihr Eure Reisevorlieben bereits besprochen habt, sollte es nicht schwierig sein, die richtigen Gruppenaktivitäten zu finden. Trotzdem haben wir einige Ideen zusammengestellt, von denen Ihr Euch für Eure Mannschaftsreise inspirieren lassen könnt:

Für Sportliche:

  • Segeltörn oder Bootsausflug
  • Kanufahren, Wasserski oder Rafting
  • Wandern, Klettern oder Trekking
  • Canyoning und Coasteering
  • Wellenreiten, Windsurfen, Kiten
  • Schnorcheln und Tauchen

Für Familien mit Kindern:

  • Strand- und Badetag
  • Spieleabend
  • Besuch von Freizeitparks und Erlebnisbädern, Tier- und Nationalparks
  • Wanderung mit Schnitzeljagd
  • Reiten, Esel- oder Alpakawanderung

Für Freund*innen:

  • Städtetrip
  • Wellness mit Sauna, Spa und Massage
  • Yoga Retreat
  • Roadtrips und Fahrradtouren
  • Barhopping

Das könnte Dich auch interessieren

im urlaub entspannen, tipps

Richtig entspannen im Urlaub

Mit diesen Tipps sorgst Du für Erholung im Urlaub

„Wie war der Urlaub?“ Eine der meistgenannten Antworten auf diese Frage ist sicher „zu kurz“. Denn auf Knopfdruck abschalten und entspannen ist gar nicht so einfach – und hat sich gerade das Gefühl von Erholung eingestellt, steht schon wieder der erste Arbeitstag an. In diesem Artikel erklären wir Dir, wie Du Dich im Urlaub richtig entspannen und den Erholungseffekt möglichst lange in den Alltag retten kannst.

Weiterlesen

Bilder von Studio Romantic via Shutterstock, Tiago Rosado via Unsplash, Ion Ceban, Pixabay und Eric Sanman via Pexels.